FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT







WEITERE THEMEN

FUSSBALL 4. LIGA (05.09.20)

Kurioser Siegtreffer für den WSV

Beyhan Ametov erzielte den ersten Treffer im ersten Testspiel nach der langen Corona-Pause. Und er besorgte auch das Siegtor zum 1:0 beim Regionalligastart am ersten September-Samstag gegen Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen. Eine Viertelstunde vor Schluss nutzte Ametov eine Verwirrung in der Gästeabwehr aus, nachdem der Gästetorwart nach einem Zusammenprall an der Strafraumgrenze liegen geblieben war. Ametov, einer der jüngeren Wuppertaler im erfahrenen, eingespielten Team, schlenzte das Leder ins leere Tor. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL KREISLIGA A (31.08.20)

Jugos starten in neue Liga

Der FK Jugoslavija Wuppertal ist aufgestiegen. Die Meisterfeier ging etwas unter aber die Meistershirts sind auch im Spätsommer noch en vogue. Bevor es am 6. September in der neuen Liga ernst wird, wurde am vergangenen Sonntag ein Testspiel gegen den SSV Germania 1900 Wuppertal absolviert und auch gewonnen. Dabei musste der legendäre Gäste-Keeper Marco Hennenberg einmal hinter sich greifen beim Schuss des Germanen Georgios Pagel. 32 Lebensjahre trennen Torwart und Schütze voneinander. Schiedsrichter Jan-Miklas Gehla trug den Endstand 1:2 ein. Trainer Jovo Nedic und seine Mannen starten in Gruppe 2 mit einer Auswärtspartie beim FC Mettmann 08 in die Saison und begrüßen am 2. Spieltag die Zweitvertretung des FSV Vohwinkel auf ihrem Hartplatz. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL REGIONALLIGA (29.08.20)

WSV: Sieg bei Generalprobe in Velbert

Nach zuletzt wenig überzeugenden Leistungen und Ergebnissen in den Testspielen scheint die eingespielte Mannschaft des Wuppertaler SV eine Woche vor dem Regionalligastart gerüstet zu sein. Der WSV gewann im neuen Velberter Stadion vor 300 Zuschauern gegen den Oberligisten SSVg Velbert klar mit 4:1. Rückkehrer Erwig-Drüppel brachte die gut aufgelegten Gäste in Führung. Torjäger Marzullo (2) und Ametov erzielten die weiteren Tore für die Wuppertaler, die erstmals mit dem kurzfristig verpflichteten Kevin Rodrigues Pires (FOTO) antraten. Der Portugiese spielte zuletzt beim Drittliga-Absteiger Preußen Münster. Studtrucker vergab noch einen Elfmeter. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL KREISLIGA A (27.08.20)

Ronsdorfs Saisonstart im Höfen

Gleich am ersten Spieltag lockt in Barmen ein Spitzenspiel. Der Zweitvertretung des TSV 05 Ronsdorf steht am 6. September eine große Aufgabe bevor. Es geht darum drei Punkte aus der Felsenarena zu entführen. Die Hausherren des TuS Grün-Weiß Wuppertal werden vorbereitet sein! Am Donnerstagabend haben die Grün-Weißen den Bezirksligisten SV Bayer Wuppertal um 19:30 Uhr zum Testspiel eingeladen. An der Ronsdorfer Parkstraße rollt am Donnerstag der Ball ab 20 Uhr. Die Zweite des SSV Bergisch Born will sich mit den Zebras um Trainer Sven Kaiser messen. (Foto TSV 05 Ronsdorf II: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISPOKAL (23.08.20)

TSV 05 Ronsdorf löst das Ticket

Im Spiel um den 3. Platz im Kreispokalwettbewerb konnte sich der Ronsdorfer Bezirksligist durchsetzen und qualifiziert sich für den Niederrheinpokal. Einfach war das nicht! Vielmehr hatte Hellas Wuppertal den besseren Auftritt auf dem Ascheplatz an der Clausewitzstraße. Es war die zweite Halbzeit, die neben der Entscheidung für viel Trubel sorgte, schließlich lagen die Hausherren bis zur 89. Minute mit 2:1 vorn. Nachdem Kai Miltenberger seine Zebras mit 2:2 im Spiel behielt, wusste Neuzugang Kevin Engels was zu tun ist: das Runde ins Eckige befördern! Vor dem Schlusspfiff sorgte eine brenzlige Situation im Ronsdorfer Strafraum noch für Gesprächsstoff und unterstrich, dass es ein eher glücklicher Sieg des Favoriten war. (Foto des TSV 05 Ronsdorf: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA A (23.08.20)

FSV Vohwinkel startet in Gruppe 2

Die Vohwinkeler Zweitvertretung präsentierte sich am Freitagabend im Fuchsbau. Im Anschluss ging die Reise zum SC Uellendahl. Für die Vorbereitung haben die Trainer Markus Schönfeld und Marius Korpilla den passenen Gegner gewählt um sich auf einem Hartplatz zu beweisen. Das erste Auswärtsspiel der Saison bestreiten die Füchse beim Aufsteiger FK Jugoslavija Wuppertal, der den unbeliebten Ascheplatz anbietet. Nächsten Donnerstag läuft Vohwinkels Reserve auf dem Freudenberg auf. Mit dem SSV Germania 1900 Wuppertal wurde um 20 Uhr ein Freundschaftskick vereinbart. Mit einem Trio vom SSV 07 Sudberg konnte das Team verstärkt werden. Nico Rood, Lukas Merhof und Tobias Rieger haben die Vereinsfarben gewechselt. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL REGIONALLIGA (16.08.20)

Wuppertaler SV nur 2:2 gegen Baumberg

Drei Wochen vor dem Regionalliga-Start gegen Aufsteiger Ahlen (5.9.) ist der WSV noch weit von seiner Bestform entfernt. Nach der 0:1-Pleite gegen Oberligist VfB Hilden mussten sich die Rot-Blauen gegen einen weiteren Fünftligisten mit einem 2:2 begnügen. Studtrucker und Marzullo schafften jeweils den Ausgleich gegen die mit vier Ex-Wuppertalern angetretenen Sportfreunde Baumberg. Auch die nach der Pause eingewechselten "Gäste", Mittelfeldspieler Kofi Twumasi (23, Rot-Weiß Oberhausen) und Linksaußen Ernesto Carratala Jiménez (20, zuletzt Viktoria Köln) konnten kaum Akzente setzen.. Nach einem Latten-Kopfball von Gianluca Marzullo (56.) gelang gelang demselben Stürmer in der 90. Minute nach Vorarbeit von Joelle Tomczak doch noch das 2:2. Das nächste Testspiel bestreitet der WSV am Dienstag (18. August) gegen die Auswahl der Vereinigung der Vertragsfußballer. Anstoß in der Sportschule Duisburg-Wedau ist um 11 Uhr. Möglich, dass Vorstand Thomas Richter (links) und der neue Sportdirektor Stefan Küsters noch eine Verstärkung sichten werden. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL OBERLIGA (15.08.20)

TVD Velbert gastiert im Parkhotel

Das Parkhotel Velbert ist nach dem Lockdown wieder belebt und am Samstagvormittag sorgte gleich eine ganze Fußballmannschaft für gute Stimmung im idyllischen Hotelgarten. Nach dem Mannschaftsfoto ging es allerdings auch schon Richtung Bochum, um beim Testspiel gegen die SG Wattenscheid zu glänzen. Der westfälische Oberligist wurde mit 2:0 geschlagen. Jetzt haben die Bäumer den Fokus auf das Niederrheinpokal-Halbfinal am Dienstagabend gegen den Viertligisten Rot-Weiß Essen. Das Pokalspiel findet zwar vor heimischer Kulisse statt, Stimmung ist jedoch nicht angesagt denn Zuschauer sind nicht erlaubt. Das Match kann im Internet gebührenpflichtig über Soccerwatch verfolgt werden. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL LANDESLIGA (13.08.20)

Goran Tomic übernimmt

Beim Aufsteiger 1. FC Wülfrath heißt es Abschiednehmen. Trainer Sebastian Saufhaus verlässt den Erbacher Berg in Richtung Süddeutschland. Für den 1. FC Wülfrath kommt das nicht überraschend.  Der Umzug des Lehrers Sebastian Saufhaus in seine Heimat lag schon in der Luft und so konnte FCW-Vorsitzender Michael Massenberg sich vorbereiten und zügig handeln. Der neue Trainer wurde diese Woche der Mannschaft vorgestellt, es ist Goran Tomic. Der 44-Jährige stand zuletzt als Co-Trainer an der Seitenlinie der Oberligisten Ratingen 04/19 und der Sportfreunde Baumberg. (Foto mit Michael Massenberg und Sebastian Saufhaus: Odette Karbach)

FUSSBALL TESTSPIEL (07.08.20)

Sonnborn im Aufwind

Marco Martini, klingt nach einem italienischen Modeschöpfer. Der Herr, in Wuppertal bestens als „Krawallo“ bekannt, ist aber Gerüstbauer. Seine Sportausrüstung mit dem MM-Logo ist in Sonnborn gefragt und steht dem Aufsteiger SC Sonnborn ausgezeichnet. Beim Testspiel gegen Grün-Weiß Wuppertal konnten die blau-gelben Gastgeber beim 5:2 als Sieger vom Platz gehen. Das Trainerduo Patrick Stroms und Sascha Schulz hat den Klassenerhalt in der Bezirksliga Gruppe 3 als Saisonziel im Auge. Zum Saisonstart wird ein Heimspiel gegen Nachbar VfB Marathon Remscheid ausgetragen. Der Auftritt am sonnigen Donnerstagabend zog einige Besucher an, darunter der tapfere Alexander Kriescher, der verletzte Lionel Barisic und Clark Schworms „Brudi“ Michael. Da fehlt doch einer... Ja klar, rechtzeitig kam SCS-Freund Roman Benkert mit dem E-Bike angefahren. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL TESTSPIEL (03.08.20)

Cronenberger Jungs, da geht noch was!

Viele Besucher hatten am Samstag Lust auf die Begegnung mit dem TSV 05 Ronsdorf und schienen die Mischung aus Sonnenschein, Fußballspiel und das Beisammensein zu genießen. Der anfangs ansehnliche Auftritt der jungen Garde des Oberligisten Cronenberger SC vermachte es allerdings nicht das Spiel zu dominieren. Auch wenn den Hausherren die Führung binnen der ersten Viertelsstunde gelang. Luka Sola, er schien verägert, dass er die erste große Chance vermasselte, zeigte beim zweiten Versuch mehr Biss. In der 13. Minute trug Schiedsrichter Max Ceiler das 1:0 ein. Die  Gäste imponierte das wenig, sie machten ihr Spiel und belohnten ihren Einsatz in der 37. Minute. Prosper Malua Kikangila heißt der schnelle Mann, der die grüne Abwehr und letztlich Torwart Yannik Radojewski überwältigte damit es beim 1:1 in die Kabinen ging. Ausruhen, Ausschwitzen, trinken, dem Trainer zuhören und die Schuhe von einer klebrigen Granulatmasse befreien, das alles in 15 Minuten bevor es weiterging. Timo Leber bewies sich bereits als Vorlagengeber des Führungstreffers und hielt mit seiner Torgefahr die CSC-Anhänger bei Laune. Die Ronsdorfer Supporter hatten ihren Spaß daran wie der Bezirksligist es verstand die Hausherren zu ärgern und sich letztendlich beim 1:2 als Sieger küren konnte. Auch beim Bezirksligisten SSV Bergisch Born behielten am Sonntag die Mannen um Trainer Sascha Odina die Oberhand beim 5:3. Gleich am Donnerstag bietet sich die nächste Gelegenheit für die Cronenberger Elf zu testen und mehr Potential auszuschöpfen. Um 19:30 Uhr pfeift Schiedsrichter Rolf Kramer das Testspiel gegen die Gäste aus Düsseldorf an. Landesligist SG Unterrath ist zu Gast auf dem Horst-Neuhoff-Platz. (Fotos: Odette Karbach) 

FUSSBALL OBERLIGA (30.07.20)

Cronenberger Julian Kray spielt im Dorf

Na klar, kommt er zurück zum Horst-Neuhoff-Platz! Aber jetzt schlüpft er ins grüne Trikot und spielt für den Cronenberger SC. Die Rede ist von Julian Kray, der für die Offensive seines Dorfclubs verpflichtet werden konnte. Zuletzt war Julian beim Ligakonkurrenten ETB Schwarz-Weiß Essen im Einsatz und kann schon eine beachtliche Vita vorweisen denn auch für die Bergischen Clubs Wuppertaler SV und für die SSVg Velbert ging der Cronenberger auf Torejagd. Am 1. August feiert Julian Kray seinen 23. Geburtstag. Wird er sich um 15 Uhr für Geburtstagstorte oder Fußball entscheiden? Die Antwort gibt es Samstagnachmittag an der Hauptstraße, wenn Schiedsrichter Max Ceiler das Freundschaftsspiel gegen den TSV 05 Ronsdorf anpfeift. (Foto mit Julian und Vater Richard Kray: Odette Karbach)

FUSSBALL TESTSPIEL (30.07.20)

3:1-Test gegen Ratingen, aber...

Wie beim 2:0-Erfolg im ersten Test in Wermelskirchen erwischte Regionalligist Wuppertaler SV auch beim 3:1-Sieg am Mittwochabend am Uellendahl gegen Oberligist Ratingen einen guten Start, führte nach einer Viertelstunde bereits mit 2:0. Marzullo und Ametov waren die Torschützen. Der eingewechselte Maier sorgte mit seinem Treffer in der zweiten Halbzeit für den 3:1-Endstand. Am Rande der Testbegegnung unterhielt sich auch der erneut als Sponsor eingesprungene Ex-Präsident Friedhelm Runge und auch der neue sportliche Leiter Stephan Küsters mit Silvio Pagano (Foto), der seine Karriere beendet hat und sich um seine Eissalons verstärkt kümmern will. Auch Lukas Knechtl wird Trainer Alexander Voigt sehr fehlen. Der bärenstarke Außen wechselt zum Chemnitzer FC, der aus der 3. Liga abgestiegen ist. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL KREISLIGA A (29.07.20)

Grüner geht’s nicht

Und die Hoffnung nächsten Sommer ganz oben zu stehen, ist berechtigt. TuS Grün-Weiß Wuppertal  genoss in der letzten Spielzeit die Zeitaufnahme die Tabellenspitze erobert zu haben und fand sich bei Saisonabbruch auf dem vierten Platz wieder. Neue Saison, neues Glück und um gleich die wichtige Frage zu beantworten: Ja, Top-Stürmer Murat Yavuz ist wieder am Start! Den anderen Stürmern der Liga will die Höfen-Elf den Spaß am Toreschießen verderben, zumindest kommt dieser Gedanke beim Anblick der drei Torhüter. Überzeugt das Mögliche zu schaffen zeigt sich Trainer Clark Schworm, denn bewährte Spieler sind geblieben und neue Kräfte dazugekommen. „Da trete ich nicht an und will Achter werden“, gibt der große Mann in der Felsenarena zu verstehen. (Fotos: Odette Karbach)