FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

 NEWS

FUSSBALL OBERLIGA (27.11.22)

KAI SCHWERTFEGER WIRD TRAINER IN CRONENBERG

Die Sportfreunde Baumberg forderten die Cronenberger Jungs heraus. Dabei beschnupperten sich die Kontrahenten vornehmlich im Mittelfeld. Eine halbe Stunde lang blieben Torchancen ein rares Gut. Dann schlugen die Gäste zu: Ben Harneid traf zum 0:1 Pausenstand. Im zweiten Durchgang glänzte ein Spieler, der noch letzte Saison im Dress des Cronenberger SC auf Torejagd ging. Heute köpfte Panagiotis Koukoulis im blauen Dress für die Sportfreunde ein. Das 0:3 fiel in der 76. Minute durch Al-Hassan Turay und beobachtet wurde das Spielgeschehen vom neuen Trainer der Hausherren. Der 34-jährige Ex-Profi Kai Schwertfeger, bislang als Co-Trainer im Dienst des Ligakonkurrenten TVD Velbert, übernimmt ab sofort den Posten bei den Grün-Weißen. (Fotos: Odette Karbach)


HANDBALL BUNDESLIGA (27.11.22)

BHC BESIEGT GÖPPINGEN IN SOLINGEN

Frisch Auf Göppingen hat sich langsam aber sicher zum Lieblingsgegner für den Bergischen HC entwickelt. Nach dem Pokalsieg gewannen die Solinger auch das Bundesligamatch am Sonntagnachmittag mit 28:26. Viel Kampf und Krampf und zwei unterschiedliche Halbzeiten wurden den Zuschauern in der Klingenhalle serviert. Nach der ersten Spielhälfte führte der BHC klar mit 15:10. Aber die Gäste holten Tor um Tor auf, gingen in dem ausgeglichenen Match sogar mit 23:22 in Führung. Doch während der vom BHC gekommene Nationalspieler David Schmidt einige Fahrkarten schoss, trafen die beiden erfolgreichsten Solinger Werfer Ladefoged und Linus Arnesson (Foto je 8 Treffer) in der entscheidenden Schlussphase immer besser. Rechtsaußen Gunnarsson setzte mit seinem Treffer zum 28:26 den Schlusspunkt. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL NIEDERRHEINLIGA U19 (27.11.22)

WSV NUR 1:1 GEGEN BAUMBERG

Hoppla, fast hätte es für den Tabellenführer und Top-Favorit Wuppertaler SV gegen Meerbusch die zweite Saisonniederlage gegeben. Die Gäste führten lange mit 1:0 gegen die überlegenen Wuppertaler. Beste Chancen, auch von Justin Francis (rechts) wurden vergeben. Doch Lorik Rama, der kurz zuvor eingewechselt wurde, glich eine Viertelstunde vor dem Abpfiff aus. Aber der mögliche Siegtreffer blieb dem WSV trotz Überzahl verwehrt. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Schonnebeck schmolz auf einen Punkt. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL BEZIRKSLIGA (27.11.22)

GERMANEN STRAUCHELN

Derbys scheinen nicht ihr Ding zu sein, denn nach der Niederlage gegen den TSV 05 Ronsdorf, geht das Team des SSV Germania 1900 Wuppertal auch beim Ortskampf gegen den SV Bayer Wuppertal leer aus. Dabei performte die Werkself heute recht entspannt und profitierte zudem von der miserablen Chancenverwertung der Freudenberger. Dabei begann die Partie planmäßig. Germanias Torjäger Michael Kluft verwandelte in der 7. Minute einen Elfer zur 1:0 Führung. Dann war Bayers bester Torschütze dran. Niklas Dörrier glich in der 63. Minute aus. Der 1:2 Endstand wurde in der 81. Minute von Soufian El Hajiu hergestellt. Trainer Peter Radojewski war bedient, wie seine Elf dem Underdog die Punkte überließ. Zwei Lattenschüsse der Gastgeber sorgten zumindest für Aufregung auf den Rängen. Bayer-Trainer Pano Rekkas ist stolz auf die Leistung seiner Jungs und kommentiert: „Wir haben an uns geglaubt.“ Besonders die A-Junioren, die zum Kader hinzugezogen wurden, riefen eine gute Leistung ab und das, obwohl sie am Vorabend noch ein U19-Match bestritten. Nico Fuchs wird der Werkself nach seinen bislang 14 Einsätzen länger fehlen. In der 1. Halbzeit zog sich der Mittelfeldspieler einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. (Fotos: Odette Karbach)

HANDBALL FRAUEN 2. LIGA (27.11.22)

SOLINGEN SIEGT ÜBERZEUGEND IN BERLIN

Mit einem Kraftakt gewann der HSV Solingen-Gräfrath das Duell der Verfolger bei den Füchsen in Berlin verdient mit 30:26 (15:12). Knapp 400 Zuschauer sahen ein schnelles Match in der Sporthalle Charlottenburg, in dem die stark ersatzgeschwächten Gäste nur einmal zurücklagen - beim 0:1. Über weite Strecken bestimmte Solingen die spannende Begegnung, obwohl auch noch die angeschlagene Kapitänin Mandy Reinarz und Carina Senel ausscheiden mussten. Dafür kam die erst 15 Jahre junge Lina Seiffarth zu ihrem ersten Einsatz. Das Kreisläufertalent trug sich sogar in die Toreliste ein. Erfolgreichste Werferinnen waren die erneut formverbesserte Vanessa Brandt (8) sowie Jule Polsz und Lara Karathanassis (je 7) und Pia Adams (5). (Foto: HSV)

FUSSBALL FAIRPLAY-POKAL (23.11.22)

TSV 05 RONSDORF HOLT SICH DEN FAIRPLAY-POKAL

Am Dienstagabend ging die 46. Auflage der Preisverleihung an der Barmenia-Allee über die Bühne. Die Preise für Fairplay der Saison 2021/22 im Jugendwettbewerb und im Seniorenpokal wurden vergeben. Bei den Senioren hatten die Ronsdorfer Bezirksligisten die Nase vorn, vertreten durch ihren 1. Vorsitzenden Alexander Schmidt und zwei Spieler der 1. Mannschaft. Sven von der Horst und Lasse Palsbroecker halfen dabei, den schweren Pokal an die Parkstraße zu entführen. Der 2. Platz ging an den FC 1919 Wuppertal und Platz 3 nahm der SSV 07 Sudberg ein. Beim Jugendwettbewerb konnte der Cronenberger SC punkten, wurde dabei aber knapp vom SC Uellendahl auf den 2. Platz verwiesen. Mettmann-Sport holte den 3. Platz. Im Rahmen der Preisverleihung führte Carsten Kulawik gekonnt durch eine Talkrunde mit Dr. Andreas Eurich (Vorstandsvorsitzender Barmenia Versicherungen), Simon Rolfes (Geschäftsführer Sport bei Bayer 04) und Stefan Langerfeld (Vorsitzender des Fußballkreises Wuppertal/Niederberg). Dabei ging es neben dem Fairplay auch um das brisante Thema Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL HALLENMASTERS (21.11.22)

SUDBERGER JUNGS GEGEN DEN WUPPERTALER SV

So lautet eine der vielen spannenden Paarungen, die Nachwuchskicker Mats bei der Auslosung am Freitagabend aus dem Lostopf zog. Beim FSV Vohwinkel wurden neben der vier Gruppen für die Finalrunde, die am 7. Januar in der Unihalle steigt, auch die Begegnungen der Vorrunde ausgelost. Am 10. Dezember spielen 21 Mannschaften aus der Kreisliga in der Bayerhalle (Foto) um die begehrten 8 Tickets für die Unihalle. 

Qualiturnier:
Gruppe 1: SF Wuppertal 03, TFC Wuppertal, SC Breite Burschen Barmen, SV Jägerhaus-Linde, SV Heckinghausen
Gruppe 2: ASV Wuppertal, Wichlinghauser Kickers, SC Viktoria Rott, FC 1919 Wuppertal, TSV Fortuna Wuppertal
Gruppe 3: TSV Beyenburg, C.S.I. Milano Wuppertal, FK Jugoslavija Wuppertal, SC Sonnborn 07, FC Polonia Wuppertal
Gruppe 4: BV 1885 Azadi Wuppertal, SF Dönberg, SC Uellendahl, Hellas Wuppertal, TuS Grün-Weiß Wuppertal
Finalrunde
Gruppe A: Wuppertaler SV, SSV 07 Sudberg, 1. Gruppe 2, 2. Gruppe 2
Gruppe B: FSV Vohwinkel, SSV Germania 1900 Wuppertal, 1. Gruppe 1, 2. Gruppe 4
Gruppe C: TSV 05 Ronsdorf, SV Bayer Wuppertal, 1. Gruppe 4, 2. Gruppe 3
Gruppe D: Cronenberger SC, TSV Union Wuppertal, 1. Gruppe 3, 2. Gruppe 1

FUSSBALL-REGIONALLIGA (20.11.22)

GÜLER UND DEMMING UMJUBELTE TORSCHÜTZEN

Vor 2251 zufriedenen Zuschauern setzte der WSV am Zoo seine Kletterpartie fort. Die gut einmgestellten Wuppertaler landeten gegen Fortuna Köln einen verdienten 2:0-Sieg. Es war der sechste in Folge. Und der WSV kletterte auf den zweiten Tabellenplatz hinter Tabellenführer und Herbstmeister Preußen Mümster. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war es der neue Torjäger, dernach Vorsrbeit von Peitz das 1:0 erzielte. Es war der sechste Saisontreffer für Güler. Sein Sturmpartner Hagemann traf kurz darauf nur den Pfosten. Für die Entscheidung sorgte Demming nach einem Konter.  Das Foto vom Samstagnachmittag zeigt die umjubelten Torschützen Güler und Demming. Foto: Jochen Classen

 

weitere Beiträge FUSSBALL

weitere Beiträge HANDBALL